Mittwoch, 3. Juni 2015

Ich habe dich bei deinem Namen gerufen

So, nun ist es Zeit für die grosse Berichterstattung…
Zuerst möchte ich allen von Herzen danken, für die Verbundenheit und die so grosse Anteilnahme an meinem Schritt. Für alle Zeichen des mi-mir-seins, sei es per Post, per SMS, Telefon, Geschenke, Grüsse…etc. Ich bin überwältigt! Mein Zimmer ist momentan so voll von all diesen Zeichen, dass ich direkt aufpassen muss, dass ich Platz habe in meinem Bett :-) Es ist einfach schön! Danke!
Ja, nun sitze ich vor dem Computer, den Schleier auf dem Kopf, braunes T-Shirt, brauner Jupes, Kniestrümpfe und Sandalen. Und ich muss sagen, es ist gar nicht so unbequem. Es ist einfach okay.
Der Montag habe ich sehr bewegt erlebt. Die Einkleidung fand innerhalb der Vesper statt und die war auf 17.15 Uhr angesetzt. Den ganzen Tag freute ich mich auf den Abend und erstaunlicherweise war ich recht gelassen. Am Nachmittag durfte ich mir Zeit nehmen für mich und konnte mich so noch innerlich und äusserlich vorbereiten. Als dann das Mittagessen vorbei war, schlug mein Herz schon etwas schneller, so ganz ohne Nervosität ging es nicht :-)
Um ca. 16.55 Uhr kamen meine Eltern und meine Schwester, die drei waren zur Feier eingeladen. Mein Vater zückte kurzerhand sein Handy als er mich sah. Er wolle noch ein zivil-Foto von mir, sagte er.
Pünktlich um 17.15 konnten wir beginnen. Zuerst sangen wir den Hymnus, anschliessend zwei Psalmen. Danach kam der lang erwartete Teil. Wie dieser Ablauf war, möchte ich gerne gleich mal hierher kopieren, das verschafft euch eine detaillierte Übersicht und ich muss nicht alles tippen :-)

----------------------------------------------------------------------------------
Aufnahme ins Noviziat

Sr. Sabine: Liebe Lea, was erbittest du von unserer Gemeinschaft?

Lea: Ich will das Leben in eurer Gemeinschaft tiefer kennenlernen und bitte euch, mit mir zu prüfen, ob ich berufen bin, Christus in dieser Schwesterngemeinschaft von St. Klara nachzufolgen.

Sr. Sabine: Dazu schenke dir der Herr seine Hilfe.

Alle: Amen

Sr. Sabine: Gott, du berufst immer wieder Menschen in deinen Dienst. Erhöre das Gebet von Lea, welche das Noviziat in unserer Gemeinschaft beginnt. Lass sie erkennen, welchen Dienst du ihr in der Kirche zugedacht hast. Gib, dass unser gemeinsames Leben, Beten und Arbeiten von gegenseitiger Liebe getragen wird. Darum bitten wir durch Christus unseren Herrn.

Lesung: (Jesaja 43, 1-5)
Fürchte dich nicht, ich habe dich befreit! Ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein. Musst du durchs Wasser gehen, so bin ich bei dir; auch in reissenden Strömen wirst du nicht ertrinken. Musst du durchs Feuer gehen, so bleibst du unversehrt; keine Flamme wird dir etwas anhaben können. Ich bin der Herr, dein Gott … Fürchte dich nicht, denn ich bin bei dir.

Übergabe des Ordenskleides

Habit

Sr. Sabine:Lea, nimm das Kleid unseres Ordens, den Habit des Hl. Franziskus, als äusseres Zeichen der Armut. Als Bild des Kreuzes ist der Habit auch Zeichen der Liebe Gottes, denn am Kreuz fand seine Liebe ihren Höhepunkt.

Heiliger Geist, lass Lea dieses Kleid, gebildet in der Form des Kreuzes, nicht nur am Leibe tragen, sondern bilde du auch ihr Inneres. Erfülle sie mit der Gnade der wahren Demut und Hingabe an Gott und die Menschen.

Skapulier

Sr. Sabine: Lea, das Skapulier soll dich daran erinnern dass du immer und überall in Gott geborgen bist.

Der Herr beschirmt dich mit seinen Flügeln, unter seinen Schwingen findest du Zuflucht. (PS 91,4)
Heiliger Geist, komm Lea mit deiner Kraft zu Hilfe und lass sie in Gott Geborgenheit finden.

Gürtel

Sr. Sabine: Lea, nimm den Gürtel der Kraft und Treue als Zeichen deiner Bereitschaft für Gottes Willen.
Heiliger Geist, binde du Lea mit deinen Banden der Liebe. Lehre sie so zu dienen, dass Jesus immer mehr in ihr wachsen kann.

Schleier

Sr. Sabine: Lea, unser Schleier sei dir ein Zeichen deiner Hingabe an Gott.
Heiliger Geist, lass Lea durch diesen Schleier immer wieder daran erinnert werden, dass Christus in ihr Leben möchte. Er erfülle sie mit der Kraft, das Licht und die Liebe unseres Herrn auszustrahlen.
Hinausgehen und einkleiden

Übergabe der Zeichen

Brevier und Rosenkranz


Sr. Sabine: Lea, nimm das Brevier und den Rosenkranz als Zeichen der Bereitschaft zum Gebet.

Regel und Satzungen

Sr. Sabine: Lea, nimm die Regel und Satzungen unseres Ordens entgegen. Lerne sie kennen und aus ihrem Geist leben.

Name

Sr. Sabine: In der Lesung haben wir gehört: „Ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein.“ So wirst du im Orden den Namen Sr. M. Lea tragen.
Sr. Sabine: Heiliger Geist, stärke Sr.Lea in der Liebe zum Gebet und zum Leben in der Nachfolge. Lass ihr Leben Gott zur Ehre und den Menschen zum Segen werden.
Sr. Lea: Amen

----------------------------------------------------------------------------

Natürlich gibt es unten auch noch ein versprochenes Foto. Weiteres schreibe ich gerne ein ander Mal, wenn mir etwas mehr Zeit bleibt.

Bis bald!
Eure Sr. Lea


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen